Mann bewirft S-Bahn mit Steinen und verletzt Reisende

Foto: Bundespolizei

Ein 36-Jähriger hat am Mittwochabend (27. Mai) im Bahnhof Rastatt mit Schottersteinen um sich geworfen und dadurch Reisende verletzt sowie mehrere Scheiben eines Zuges der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) beschädigt.

Nach Angaben mehrerer Zeugen soll er zunächst Schottersteine in Richtung der auf dem Bahnsteig wartenden Reisenden geworfen haben. Als gegen 21:45 Uhr eine S-Bahn aus Richtung Karlsruhe einfuhr, habe der Mann auch diese mit Schottersteinen beworfen. Hierdurch gingen insgesamt sechs Scheiben zu Bruch, zwei Reisende erlitten durch umherfliegende Glassplitter Schnittverletzungen und mussten notärztlich versorgt werden.

Der Zug war aufgrund der Beschädigungen nicht mehr betriebsbereit und konnte die Fahrt nicht fortsetzen. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. Aufgrund des Vorfalls wurde in der Zeit von 21:50 bis 22:35 Uhr der Zugverkehr im Bahnhof Rastatt eingestellt und es kam zu Verspätungen und Zugausfällen.

Der Mann konnte durch mehrere Streifen der Landes- und Bundespolizei festgenommen werden und befindet sich nach ärztlicher Untersuchung in einer Fachklinik, da bei ihm ein psychischer Ausnahmezustand festgestellt wurde. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.


red

Advertisements