Regionalzug überfährt aufgelegte Steine und wird beschädigt

Foto: Bundespolizei (Symbolbild)

Auf Höhe Schemmerhofen ist am Mittwochabend (27. Mai) ein Regionalzug beim Überfahren von mehreren Schottersteinen beschädigt worden.

Gegen 20:20 Uhr überfuhr der Regionalexpress die auf einer Länge von zwei Metern ausgelegten Steine im Bereich des ehemaligen Bahnhofs Schemmerhofen. Bei der Begutachtung des Zuges im Hauptbahnhof Ulm stellte der Triebfahrzeugführer Beschädigungen im Bereich des Radkranzes fest. Die Weiterfahrt nach Stuttgart musste daher ausgesetzt werden. Die Höhe des genauen Sachschadens ist noch nicht bekannt.

Die Bundespolizei hat Ermittlungen wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr aufgenommen und bittet mögliche Zeugen sich unter der Telefonnummer 0711/870350 zu melden.


red

Advertisements