Damals am 2. Juni: Deutsche Bundesbahn nimmt Fahrplanbetrieb mit ICE-Zügen auf

Foto: DB AG

Mit dem Fahrplanwechsel am 2. Juni 1991 setzt die damalige Deutsche Bundesbahn (heute: Deutsche Bahn AG) erstmals fahrplanmäßig ICE-Züge für den Hochgeschwindigkeitsverkehr ein. Die Triebzüge vom Typ ICE 1 kommen auf der ersten ICE-Linie zwischen Hamburg und München über Hannover, Fulda, Frankfurt am Main, Stuttgart und Augsburg zum Einsatz. Am selben Tag gehen auch die Neubaustrecken Mannheim–Stuttgart und Hannover–Würzburg vollständig in Betrieb.


red