Damals am 2. Juni: Deutsche Bundesbahn nimmt Fahrplanbetrieb mit ICE-Zügen auf

Foto: DB AG

Mit dem Fahrplanwechsel am 2. Juni 1991 setzt die damalige Deutsche Bundesbahn (heute: Deutsche Bahn AG) erstmals fahrplanmäßig ICE-Züge für den Hochgeschwindigkeitsverkehr ein. Die Triebzüge vom Typ ICE 1 kommen auf der ersten ICE-Linie zwischen Hamburg und München über Hannover, Fulda, Frankfurt am Main, Stuttgart und Augsburg zum Einsatz. Am selben Tag gehen auch die Neubaustrecken Mannheim–Stuttgart und Hannover–Würzburg vollständig in Betrieb.


red

Advertisements