Personenunfall am Bahnhof Waldshut endet glimpflich

Foto: Bahnblogstelle (Symbolbild)

Glück im Unglück hatte ein 42-Jähriger bei einem Unfall mit einem Zug am Bahnhof Waldshut, er wurde nur am Fuß verletzt.

Am Mittwochabend (3. Juni) gegen 19:20 Uhr wurde die Bundespolizei darüber informiert, dass es am Bahnhof Waldshut zu einem Unfall kam und eine Person verletzt sei. Vor Ort wurde festgestellt, dass der deutsche Staatsangehörige, vermutlich aufgrund seines stark alkoholisierten Zustandes, mit dem Fuß zwischen Zug und Bahnsteigkante geraten ist. Anhand der Zeugenaussagen hat der 42-Jährige wohl versucht in die Regionalbahn am Gleis 3 einzusteigen, obwohl diese bereits angefahren war. Hierdurch wurde er am Fuß verletzt und wurde durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert.


red/Bpol