ICE kollidiert mit brennendem Baum – Fahrgäste aus Zug evakuiert

Foto: Tim Oelbermann

Ein ICE der Deutschen Bahn ist am Samstag (6. Juni) in Wuppertal gegen einen brennenden Baum gefahren. An Bord des Zuges befanden sich rund 150 Reisende.

Einsatzkräfte von Bundespolizei, Feuerwehr und Rettungsdienst haben die Fahrgäste aus dem Zug evakuiert. Dabei habe eine Person einen Schock erlitten, eine weitere habe über Kreislaufbeschwerden geklagt, heißt es laut Medienberichten. Der Triebkopf des Zuges wurde durch den Vorfall unter anderem im Bereich des Stromabnehmers beschädigt. Der Baum war am Samstagnachmittag auf eine Oberleitung gefallen, hatte Feuer gefangen und war teils auf den Gleisen liegen geblieben.


red