Umfrage in deutschen Städten: Viele Menschen wollen eher Auto statt ÖPNV nutzen

Foto: Pixabay

Einer Umfrage zufolge wollen viele Menschen in deutschen Städten nach der Corona-Krise öfter das eigene Auto oder einen Mietwagen nutzen.

Das gaben 41 Prozent laut einer Yougov-Befragung im Auftrag des Verbands Transport&Environment an. Nur in Berlin wollen die Menschen häufiger Bus und Bahn fahren (40 Prozent), das Auto kommt hier nur auf 34 Prozent. Neben Berlinern wurden auch Menschen aus Hamburg, der Metropolregion Rhein/Main, München und Köln befragt.

28 Prozent der Befragten möchten häufiger öffentliche Verkehrsmittel nutzen. 35 Prozent gaben hingegen an, sie hätten öffentlichen Nahverkehr seit Beginn der Krise nicht regelmäßig benutzt und würden dies aus Angst vor Ansteckung auch künftig nicht tun. Viele wollen stattdessen auch öfter das Fahrrad nehmen oder zu Fuß gehen.


red