Güterzug auf Bahnbaustelle entgleist – Hoher Sachschaden

Foto: Einsatz-Report 24 | aktualisiert am 15. Juni 2020, 7:15 Uhr

Auf der derzeit wegen Bauarbeiten gesperrten Schnellfahrstrecke Stuttgart–Mannheim hat sich ein Bahnunfall ereignet.

Wie Einsatz-Report 24 berichtet, sind am Samstagabend (13. Juni) auf Höhe Bretten-Bauerbach mehrere Wagen eines Güterzuges, der neue tonnenschwere Weichen geladen hatte, entgleist. Verletzt wurde dabei niemand. Allerdings hat der Unfall große Sachschäden im Gleis sowie an den Oberleitungsanlagen verursacht. Für die Bergung seien ein Schienenkran der Deutschen Bahn und eine Spezialfirma angefordert worden. Die Ursache für die Entgleisung ist noch unklar. 

Die rund 99 Kilometer lange Schnellfahrstrecke zwischen Stuttgart und Mannheim wird derzeit für rund 183 Millionen Euro  umfangreich saniert. Bis Ende Oktober tauscht die Deutsche Bahn dort insgesamt 440.000 Tonnen Schotter, 190 Kilometer Gleise, 54 Weichen und 300.000 Schwellen aus.


red