Deutsche Bahn hält ICE 1-Flotte auch nach fast 30 Betriebsjahren weiterhin fit

Foto: DB AG

Die Deutsche Bahn will die knapp 30 Jahre alte ICE 1-Flotte noch gut zehn Jahre im Einsatz behalten. Seit 2019 läuft ein zweites Modernisierungsprogramm, damit die Züge weiterhin fit bleiben.

Die Hochgeschwindigkeitszüge der ersten ICE-Generation, die seit Sommer 1991 für den Fernverkehr der Deutschen Bahn im Dienst stehen, sollen bis Anfang der dreißiger Jahre weiter unterwegs sein. Um dies zu gewährleisten, wird die Flotte seit dem vergangenen Jahr erneut modernisiert. Für das 2. Redesign der 58 Züge wurden Investitionen in Höhe von 320 Millionen Euro, rund fünfeinhalb Millionen je Triebzug, veranschlagt. Der Umbau der kompletten ICE 1-Flotte wird voraussichtlich bis 2024 dauern.

Ein erstes Modernisierungsprogramm hatten die Züge bereits nach rund 15 Betriebsjahren zwischen 2005 und 2008 durchlaufen. Damals beliefen sich die Kosten für das Redesign auf insgesamt ca. 180 Millionen Euro, etwa drei Millionen Euro pro Zug. Dabei wurden rund 42.000 Sitze, 5.000 Tische, 11.000 Sonnenrollos und 40.000 m² Fußbodenbelag ausgetauscht.


red

Advertisements