Güterzug kollidiert mit Prellbock und entgleist

Foto: privat

In Flandersbach bei Wülfrath ist am frühen Donnerstagabend (18. Juni) ein Güterzug entgleist. Der Lokführer blieb unverletzt.

Wie die Feuerwehr Wülfrath mitteilt, waren die Einsatzkräfte alarmiert worden, weil eine Lok in unwegsamen Gelände aus dem Gleis geraten war. Vor Ort stellte die Feuerwehr fest, dass das entgleiste Triebfahrzeug mit zwanzig vollbeladenen Waggons drohte, eine Böschung hinabzustürzen. Aus der Diesellok sollen zudem mehrere 1.000 Liter Kraftstoff ausgelaufen sein. Die Feuerwehr konnte zunächst nicht ausschließen, dass Teile davon auch in die Anger gerieten. Außerdem war ein mit Kalksteinmehl beladener Güterwagen umgekippt. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar.

Nach bisherigen Informationen war der Zug aus noch ungeklärten Gründen gegen 17:20 Uhr im Bereich des Lhoist-Werkes Flandersbach über einen Gleisabschluss hinausgefahren, mit dem Prellbock kollidiert und verunglückt. Der Lokführer, der offenbar unverletzt blieb, wurde vorsichtshalber in ärztliche Untersuchung gebracht.


red