Männer reißen am Essener Hauptbahnhof Stromkabel von der Decke

Foto: Bundespolizei

Weil zwei Männer am Donnerstagmittag (18. Juni) im Essener Hauptbahnhof ein Stromkabel von der Decke gerissen haben, ermittelt nun die Bundespolizei wegen Sachbeschädigung.

Die beiden Tatverdächtigen verursachten durch ihr Tun einen Sachschaden in Höhe von 1.300 Euro. Die Aufnahmen der Videoüberwachungsanlage im Bahnhof wurden sichergestellt. Sie zeigen nach Angaben der Bundespolizei, wie sich die beiden Männer an die offen unter der Tunneldecke verlaufenden Kabel gehängt haben und diese dabei heruntergerissen wurden.

Laut einem Bundespolizeisprecher sei bislang nicht klar, ob es sich dabei um einen misslungenen „Klimmzugcontest“ zwischen den beiden Männern gehandelt hat oder ob diese Aktion einfach nur der Zerstörung fremden Eigentums diente. Sofern sich die Verursache der Tat mit der Bundespolizei in Verbindung setzen möchten, könnten sie dies unter der kostenfreien Servicenummer 0800 6 888 000 tun, so der Sprecher weiter.

Gegen die beiden Tatverdächtigen, die in Begleitung einer Frau waren, wurde ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an.


red

Advertisements