Jugendlicher schläft im Gleisbett – Polizei holt 15-Jährigen aus Gefahrenbereich

Foto: Pixabay (Symbolbild)

In der Nacht zu Mittwoch (24. Juni), gegen 00:05 Uhr, wurde die Leitstelle der Deutschen Bahn in Karlsruhe von einem Triebfahrzeugführer über eine im Gleisbereich liegende Person informiert.

In der Folge wurde die Bahnstrecke im Bereich Kirn gesperrt. Zunächst war nicht bekannt, ob die Person von dem darüber hinweg rollenden Zug möglicherweise erfasst worden war. Als die Polizei und der Rettungsdienst an der genannten Örtlichkeit eintrafen, fanden sie eine männliche und noch immer schlafende Person vor. Der junge Mann musste von den Einsatzkräften geweckt werden.

Wie sich herausstellte, handelte es sich bei der Person um einen alkoholisierten 15-Jährigen, der sich bis zu diesem Zeitpunkt gar nicht bewusst war, wie ihm geschah und insbesondere wie es ihm hätte geschehen können. Nach eigenen Angaben wollte er zu Fuß nach Hause gehen, sich dann aber ausruhen, ohne sich bewusst zu sein, wo er sich befunden habe.

Dem Minderjährigen wurde nach Angaben der Polizei eindringlich verdeutlicht, dass man den heutigen Tag auch als zweiten Geburtstag ansehen könnte. Der 15-Jährige wurde später an seinen Vater übergeben.


red

Advertisements