Voith und Lineas unterzeichnen Wartungsvertrag für Hauptüberholung von 30 Lokomotiven

Foto: Voith

Der Technikkonzern Voith und das Güterbahnunternehmen Lineas haben einen Wartungsvertrag für die Hauptüberholung einer ersten Serie von 30 Lokomotiven des Typs HLD 77 unterzeichnet.

Der Vertrag beinhaltet die Hauptüberholung in einem festgelegten Basisumfang und weitere Optionen für variantenspezifische Komponenten sowie für das Turbogetriebe vom Typ L4r4.

Die Arbeiten erfolgen innerhalb der nächsten viereinhalb Jahre. Wesentliche Schwerpunkte der Kooperation sind die Verbesserung der Zuverlässigkeit, Kostenreduzierungen sowie die Optimierung von Ausfallzeiten. Neben der Analyse des technischen Zustands, nimmt Voith im Rahmen der Überholung verschiedene Modernisierungsmaßnahmen an den Fahrzeugen vor.

„Das ist der erste Schritt in eine langfristige Partnerschaft zwischen Voith und Lineas“, so Vincent Delfosse, Asset Maintenance Manager bei Lineas. „Mit Voith steht uns ein starker und zuverlässiger Servicepartner mit umfangreicher Erfahrung in der Dieselloktechnik zur Seite, der uns qualitativ hochwertige und auf unsere Bedürfnisse zugeschnittene Instandhaltungsleistungen anbieten kann.“

„Wir freuen uns, dass wir die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Lineas nun weiter vertiefen können. Als Innovationstreiber und Technologieführer wissen wir solche vertrauensvolle und konstruktive Partnerschaften zu schätzen. Mit unserem weltweiten Netzwerk aus qualifizierten Servicemitarbeitern sowie neuesten digitalen Werkzeugen und Kommunikationswegen stehen wir unseren Kunden immer mit der passenden Lösung zur Seite“, sagt Ulf Klaua, Director Sales Rail bei Voith.


red

Advertisements