Auftrag für Aachener Schienenfahrzeugdienstleister – Talbot Services modernisiert FlixTrain-Züge

Foto: FlixMobility

Wie bereits berichtet, werden die grünen Züge der Marke FlixTrain ab dem 23. Juli wieder Fahrt aufnehmen. Die Züge werden dann zehn Mal wöchentlich zwischen Berlin und Köln unterwegs sein.

Zum Einsatz kommen dabei bis zu 50 Jahre alte Personenwagen aus dem früheren Bestand der Deutschen Bahn, die aber komplett umgestaltet sind. Neben der Modernisierung von sicherheitsrelevanten Teilen und dem Einbau neuer Technik, werden aus den früheren Abteilwagen künftig Großraumwagen. Die Züge sind mit komplett neuen Sitzen, Steckdosen am Platz, WLAN-Technik und neuen WCs ausgestattet. Gezogen werden die grünen Züge von geleasten Loks.

Die umfangreiche Umgestaltung der Waggons verantwortet die Talbot Services GmbH. Das Unternehmen ist Dienstleister im Bereich Schienenfahrzeugbau sowie im Bereich der Elektro-Automobilherstellung. Seit 1838 hat der älteste deutsche Hersteller von Schienenfahrzeugen seinen Sitz in Aachen. In über 180 Jahren Unternehmensgeschichte hat das Werk nach eigenen Angaben über 100.000 Wagen und Drehgestelle und über 1.000 Triebzüge gefertigt.

Durch den Auftrag von FlixMobility kann der Schienenfahrzeugdienstleister Talbot optimistisch in die Zukunft blicken. Denn der Vertrag beinhaltet auch Serviceleistungen für einen Zeitraum von 15 Jahren.

Foto: FlixMobility

Seit der Ausgliederung aus dem Bombardier Konzern im Jahre 2013 konzentriert sich die Talbot Services GmbH auf Service und Modernisierungen von Schienenfahrzeugen aller Art. Ebenfalls baut sie weiterhin neue Schienenfahrzeuge im Auftrag zahlreicher namhafter Kunden. Derzeit beschäftigt Talbot rund 500 Mitarbeiter. Zu den Auftraggebern zählen neben der Deutschen Bahn fast alle privaten Zugbetreiber in Deutschland sowie auch die meisten Hersteller von Schienenfahrzeugen. Zusätzlich zu den Aktivitäten im Schienenfahrzeugbau baut das Talbot-Werk auch die sogenannten „StreetScooter“ – Elektrowagen für die Deutsche Post und den privaten Absatzmarkt.


red