Abgestellter Pkw rollt ins Gleis – Feuerwehr muss Fahrzeug bergen

Foto: Bundespolizei (Symbolbild)

Ein auf die Gleise gerolltes Auto hat am Donnerstag (9. Juli) gegen 17:30 Uhr in Neckarsulm für Verzögerungen im Bahnbetrieb gesorgt. Der Vorfall hatte einen Polizei- und Feuerwehreinsatz ausgelöst.

Laut einer Mitteilung der Bundespolizeiinspektion Stuttgart war der Pkw zuvor von der 49-jährigen Fahrzeugführerin im Bereich des technischen Bildungszentrums abgestellt worden. Kurz darauf kam das Fahrzeug offenbar ins Rollen, überquerte eine kreuzende Straße, durchbrach die Bahnböschung und kam auf den dort verlaufenden Gleisen zum Stehen. Der Lokführer eines auf dem Nachbargleis durchfahrenden Zuges erkannte die Gefahrensituation und alarmierte umgehend die Notfallleitstelle der Deutschen Bahn. Anschließend wurde die Bundespolizei alarmiert und eine Sperrung der Bahnstrecke veranlasst.

Bei dem Vorfall kam glücklicherweise niemand zu Schaden. Die Bergung des Fahrzeugs übernahmen Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Heilbronn und Neckarsulm. Am Pkw entstand ein Totalschaden. Nach Angaben der Bundespolizei werde derzeit geprüft, ob möglicherweise ein strafbares Verhalten vorliegen könnte.


red