Deutsche Bahn freut sich über starke Pünktlichkeitswerte im ersten Halbjahr 2020

Foto: Bahnblogstelle

Die Fernzüge der Deutschen Bahn waren im ersten Halbjahr 2020 zu 83,5 Prozent pünktlich. Das teilte die Konzernzentrale am Sonntag mit.

„Das ist der beste Wert seit 2008″, sagte der Vorstandsvorsitzende Richard Lutz. Im gleichen Zeitraum 2019 lag die Pünktlichkeit im DB-Fernverkehr bei 77,2 Prozent. Zur deutlich gestiegenen Pünktlichkeit habe nach Unternehmensangaben auch die geringere Anzahl der Züge während der Corona-Krise beigetragen. So war die Schieneninfrastruktur ab März zum Teil erheblich weniger belastet.

Laut der Deutschen Bahn gab es unter anderem auch weniger Störungen an der Infrastruktur, die zu Verspätungen beitrugen. So seien 28.000 Weichen im Schienennetz mit Sensoren ausgerüstet worden, die vorzeitig erkennen sollen, ob eine Weiche wegen eines drohenden Defektes zügig repariert werden muss. 2019 seien so 3.600 Störungen verhindert worden – der positive Trend setze sich fort. Aber auch eine „fortlaufend verjüngte und modernisierte Fernverkehrsflotte“ sei ein Faktor für mehr Pünktlichkeit.

Außerdem investiere der Konzern rund 12,2 Milliarden Euro allein in diesem Jahr in den Erhalt und Ausbau von Netz, Bahnhöfen und Energieanlagen. „Mit Rekordinvestitionen in Infrastruktur und Fahrzeuge machen wir die Schiene robuster und schaffen die Voraussetzungen für mehr Kapazität“, fügt Lutz hinzu.


Hinweis zu den Pünktlichkeitswerten der Deutschen Bahn: Die dargestellten Prozentwerte geben den Anteil pünktlicher Halte in Bezug auf alle Unterwegs- und Endhalte wieder. Ein Halt wird bei der Deutschen Bahn als pünktlich gewertet, wenn die planmäßige Ankunftszeit um weniger als 6 Minuten überschritten wurde. Die Pünktlichkeitsstatistik bildet die mehr als 800.000 Fahrten von DB-Personenzügen eines Monats ab. Dabei fließen alle Verkehrshalte der mehr als 20.000 monatlichen Fahrten im Fernverkehr und der rund 780.000 monatlichen Fahrten im Nahverkehr – inklusive aller S-Bahnen – in die Pünktlichkeitserhebung ein. Ausgefallene Züge werden in der Statistik nicht erfasst.


red