Fehlerhafte Zugvorbereitung führte im Juni 2018 zur Entgleisung eines Güterzuges

Foto: BEU

Die Entgleisung eines Güterzuges im Bahnhof Oberhausen West am 24. Juni 2018 ist durch eine fehlerhafte Zugvorbereitung verursacht worden.

Wie aus dem kürzlich veröffentlichten Zwischenbericht der Bundesstelle für Eisenbahnunfalluntersuchung (BEU) hervorgeht, war ein Hemmschuh nicht ordnungsgemäß entfernt worden. In der Folge kollidierte Güterzug GM 41590, der auf dem Weg nach Amsterdam‐Westhaven war, gegen 12:58 Uhr im Gleis 13 bei der Ausfahrt aus dem Bahnhof Oberhausen West mit dem Hindernis und entgleiste im Verlauf der Weiterfahrt.

Bei dem Vorfall entstanden Schäden an den Eisenbahnfahrzeugen und der Infrastruktur. Personen wurden nicht verletzt.


red