Kinder bewerfen Zug mit Äpfeln – Bundespolizei schreitet ein

Foto: Bahnblogstelle (Symbolbild) | aktualisiert am 14. Juli 2020, 12:08 Uhr

Eine Triebfahrzeugführerin des Bahnunternehmens Abellio verständigte am Sonntag (12. Juli) gegen 17 Uhr die Bundespolizei, weil ihr Zug aus einem Gebüsch heraus von mehreren Kindern mit Gegenständen beworfen wurde.

Der Vorfall ereignete sich nach Polizeiangaben am Hauptbahnhof in Halle (Saale). Die sofort eingesetzten Beamten entdeckten kurz darauf ein 8-jähriges Mädchen sowie zwei Jungen im Alter von 11 bzw. 12 Jahren am besagten Ereignisort. Diese hatten Äpfel bei sich und gaben zu, damit in Richtung des Zuges geworfen zu haben. Die drei Kinder wurden ausgiebig von den Bundespolizisten belehrt, in Gewahrsam genommen und an die jeweiligen Erziehungsberechtigten übergeben. Der Zug blieb offenbar unbeschädigt.


red