Doppelstockzug bei Rangierfahrt im Hamburger Hauptbahnhof entgleist

Foto: Pixabay (Symbolbild)

Im Hamburger Hauptbahnhof ist am Donnerstagabend (16. Juli) ein leerer Personenzug entgleist. 

Der führende Steuerwagen eines lokbespannten Doppelstockzuges war gegen 17:30 Uhr mit geringer Geschwindigkeit über eine aufgelegte Gleissperre gefahren. Bei der Entgleisung geriet die erste Achse des vorderen Drehgestells aus dem Gleis. Der Vorfall ereignete sich während einer Rangierfahrt. Außer dem Lokführer befand sich offenbar niemand an Bord.

Der Zug, der für die Verkehrsgesellschaft Start Unterelbe mbH, einem Tochterunternehmen von DB Regio, im Nahverkehr zum Einsatz kommt, gehört zum Fahrzeugpool der Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen mbH (LNVG).


red