Bahnhof Borken (Hessen) wird bei laufendem Betrieb modernisiert

Foto: DB AG

Der Bahnhof Borken wird für rund sieben Millionen Euro modernisiert und barrierefrei ausgebaut. Sowohl Bürger der Stadt als auch Touristen der beliebten Ferienregion sollen zukünftig von zahlreichen Verbesserungen an der Station profitieren.

Nach Angaben der Deutschen Bahn sehen die Arbeiten unter anderem den Neubau einer Personenüberführung sowie die Anhebung der beiden Bahnsteige von 38 auf 55 Zentimeter vor. Dadurch werde ein „komfortables Ein- und Aussteigen in die Züge“ ermöglicht. Über den Neubau von Personenaufzügen und den Einbau eines taktilen Wegeleitsystems sind sämtliche Gleise zukünftig für mobilitätseingeschränkte Reisende ohne Hürden erreichbar. Gleichzeitig werde die Bahnsteigausstattung modernisiert sowie die gesamte Beleuchtungsanlage erneuert. Für den Mittelbahnsteig ist zusätzlich ein neues Wetterschutzhaus vorgesehen, um Reisenden das Warten angenehmer zu machen.

Die Arbeiten mit einem Investitionsvolumen in Höhe von rund sieben Millionen Euro an der Station sollen am Montag (20. Juli) beginnen und voraussichtlich im dritten Quartal 2021 abgeschlossen sein. Finanziert wird das Projekt aus den entsprechenden Programmen des Landes Hessen und des Bundes. Der Nordhessische Verkehrsverbund (NVV) hat die Planungen mit rund 465.000 Euro unterstützt. Ab Baubeginn werden der Wendehammer und die Zufahrt westlich des Bahnhofsgebäudes gesperrt.

Zu Beginn wird eine provisorische Zuwegung zum Hausbahnsteig errichtet, welche über den Parkplatz von Zaza‘s Cafè & Restaurant führt. Die Nutzung der provisorischen Zuwegung ist bis Frühling 2021 vorgesehen, da im Bereich der alten Zuwegung notwendige Bauarbeiten durchgeführt werden. Der Einhub der neuen Personenüberführung ist für das dritte Quartal 2020 vorgesehen und ab Mitte Dezember werden die bisherigen Treppenanlagen sowie die Personenüberführung zurückgebaut. DB-Angaben zufolge gehört Borken in Nordhessen zu den fahrgaststarken Bahnhöfen. Gerade deswegen habe es schon lange den Wunsch von Fahrgästen, der Stadt Borken, des Landkreises und einer Bürgerinitiative gegeben, den Bahnhof barrierefrei auszubauen.

Um die Einschränkungen für Reisende so gering wie möglich zu halten, finden die Arbeiten laut der Deutschen Bahn bei laufendem Betrieb statt. Durch den Einsatz von geräuscharmen Baumaschinen soll Baulärm außerdem so weit wie möglich reduziert werden.


red