Rolls-Royce liefert hybridfähige Powerpacks für Züge der irischen Staatsbahn

Foto: Rolls-Royce Power Systems

Iarnród Éireann Irish Rail, die Staatsbahn der Republik Irland, hat 41 hybridfähige Powerpacks geordert. Sie sollen ab Ende 2022 Züge des Typs Class 22000 im fahrplanmäßigen Einsatz antreiben.

Der Technikhersteller Rolls-Royce Power Systems liefert unter seiner Produktmarke MTU erstmals in Serie gefertigte MTU Powerpacks, die für den Einsatz als Hybrid-Antriebe vorgesehen sind. Die Iarnród Éireann Irish Rail hat 41 dieser sogenannten MTU Hybrid-ready Powerpacks bestellt.

Die Powerpacks erfüllen laut Herstellerangaben die Emissionsrichtlinien der EU-Stufe V. Ihre MTU-Motoren des Typs 6H 1800 R86 haben eine Leistung von 375 Kilowatt, hinzu kommen 150 Kilowatt einer elektrischen Maschine. Die Systeme sollen ab 2021 ausgeliefert werden und ab Ende 2022 die Züge vom Typ Class 22000 im fahrplanmäßigen Einsatz antreiben. Zu einem späteren, noch zu entscheidenden Zeitpunkt, könnte Rolls-Royce diese Powerpacks mit Batterien versehen und so zu MTU Hybrid-Powerpacks komplettieren, teilt das Unternehmen weiter mit.

Foto: Rolls-Royce Power Systems

Laut Rolls-Royce sei dieser Auftrag „ein weiterer Meilenstein der Zusammenarbeit“ zwischen den beiden Unternehmen. Dazu gehört aktuell auch die Modernisierung der Flotte mit neuen Getrieben und die Erprobung von konventionellen EU-Stufe-V- sowie Hybrid-Antrieben ab 2021. Iarnród Éireann Irish Rail plant darüber hinaus in den kommenden Jahren weitere MTU Hybrid-Powerpacks in Dienst zu stellen.

„Ein wichtiger Bestandteil unseres Engagements für Nachhaltigkeit und das strategische Zukunftsprojekt ‚Ireland 2040‘ ist es, die Abgasemissionen unserer Züge zu verringern. Mit Rolls-Royce haben wir dafür den richtigen Antriebspartner an Bord“, sagt Peter Smyth, Chief Mechanical Engineer von Iarnród Éireann Irish Rail.

Jürgen Blassmann, Leiter des Bahngeschäfts beim Rolls-Royce-Geschäftsbereich Power Systems: „Die MTU-Serienantriebe, die wir nun liefern, setzen Maßstäbe bei Sauberkeit, Zuverlässigkeit und Sparsamkeit. Nach der Umrüstung zu MTU Hybrid-Powerpacks wird Iarnród Éireann Irish Rail mit diesen Antrieben je nach Strecke mehr als 30 Prozent Kraftstoff und damit im gleichen Maßstab CO2 einsparen.“

Rolls-Royce und Iarnród Éireann Irish Rail arbeiten bereits seit vielen Jahren zusammen. Im Jahr 2018 vereinbarten die Partner, MTU Powerpacks mit neuen Getrieben zu modernisieren, um so eine Kraftstoffersparnis von fast 20 Prozent zu erreichen. Im gleichen Jahr erklärte Iarnród Éireann Irish Rail seine Absicht, MTU-Powerpacks für die Emissionsnorm EU-Stufe V zu erproben. Diese sollen in einem zweiten Schritt ab 2021 zu Hybrid-Powerpacks umgerüstet werden. Die Erprobung der EU-V-Powerpacks soll im August 2020 starten, danach sollen die insgesamt neun Powerpacks zu Hybrid-Powerpacks umgerüstet und ab Ende 2021 eingesetzt werden. Nach erfolgreichem Abschluss der Probefahrten will Iarnród Éireann Irish Rail Optionen prüfen, seine Flotte zu einem späteren Zeitpunkt auf Hybrid-Betrieb umzustellen.


red