Tödlicher Unfall an Bahnübergang – 82-jähriger Fahrradfahrer von Zug erfasst

Foto: René Engmann

Am Samstagabend (1. August) hat sich auf der Bahnstrecke zwischen Stuttgart und Würzburg ein tödlicher Unfall ereignet. Ein 82-jähriger Fahrradfahrer kam dabei ums Leben.

Wie bislang bekannt ist, hat ein Regionalexpress des Bahnunternehmens Go-Ahead gegen 19 Uhr in Wittighausen (Main-Tauber-Kreis) eine auf den Gleisen stehende Person erfasst und tödlich verletzt. Polizeiangaben zufolge wollte der 82-jährige Fahrradfahrer den Bahnübergang am Grenzenmühlenweg überqueren und hatte dabei offenbar zu spät bemerkt, dass sich die Schranken bereits geschlossen hatten. Kurz darauf kam es zum Unfall.

Foto: René Engmann

Der Verunfallte stammt laut dem Polizeipräsidium Heilbronn aus dem Grenzgebiet zwischen Baden-Württemberg und Bayern und war mit dem Fahrrad zu einer Tour aufgebrochen. Für die Unfallaufnahme waren Einsatzkräfte der Bundespolizei aus Heilbronn, Beamte des Verkehrskommissariats aus Künzelsau sowie Polizeistreifen aus Tauberbischofsheim vor Ort. Zur weiteren Klärung des Unfallgeschehens wurde in Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft in Mosbach ein Gutachter hinzugezogen, teilte die Polizei mit.

Die Unfallstelle war für mehrere Stunden gesperrt. Der betroffene Lokführer erlitt einen Schock, er wurde noch vor Ort vom Rettungsdienst betreut. Die 70 Fahrgäste wurden kurzfristig in der Grundschule in Wittighausen untergebracht und konnten ihre Reise von dort aus mit Bussen fortsetzen.


red