Unbekannte legen Schottersteine in Schienenspurrille – Polizei ermittelt nach gefährlichem Eingriff in den Bahnverkehr

Foto: Polizei Celle

Die Polizei hat Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr aufgenommen, weil bislang unbekannte Täter im Celler Stadtteil Scheuen mehrere Schottersteine auf die Schienen gelegt haben.

Der Vorfall ereignete sich bereits am 21. Juli. Polizeiangaben zufolge hatten der oder die Täter die Schottersteine im Zeitraum zwischen 9:00 und 13:20 Uhr beidseitig auf einer Länge von 2,5 Metern am Bahnübergang im Hermannsburger Weg in die Spurrillen gelegt. „Durch das Einbringen der Steine ist ein Entgleisen eines Schienenfahrzeugs bzw. Entstehung von Sachschäden an Schienenfahrzeugen möglich“, teilt eine Sprecherin der Polizeiinspektion Celle mit. Mögliche Hinweise von Zeugen nimmt die Polizei Celle unter der Telefonnummer 05141/277-215 entgegen.


red