Region Mitte: Unimogfahrer beschädigt Schrankenanlage, Sachbeschädigungen in Fulda und Langgöns

Foto: Bahnblogstelle

Jeden Tag erreichen uns Meldungen über Vandalismus, Gewalttaten sowie Unfälle und andere Einflüsse, die den Bahnbetrieb stören und für die Reisenden zu Beeinträchtigungen führen. Hier fassen wir einige der Ereignisse für den Regionalbereich Mitte, der Hessen und Teile von Rheinland-Pfalz umfasst, kompakt zusammen.

+++ Donnerstag, 6. August 2020 +++

Unimogfahrer beschädigt Schrankenanlage an Bahnübergang

Ein 58-jähriger Unimogfahrer hat am Donnerstag die Schranke eines Bahnübergangs beschädigt. Der Mann war im Bereich Gießen, zwischen Heuchelheim und Dutenhofen, mit seinem Gespann unterwegs. Als er südlich der B49 einen Bahnübergang passierte touchierte der Anhänger die Schranke und brach sie auf voller Länge ab. Durch den Unfallverursacher wurde die Beschädigung an die Polizei in Gießen gemeldet. Bis zur Instandsetzung der Schrankenanlage durften Züge auf diesem Streckenabschnitt nur mit verminderter Geschwindigkeit fahren. Die Höhe des Sachschadens beträgt laut Polizeiangaben etwa 1.500 Euro. Die Bundespolizei in Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen. „Auch an Bahnübergängen ist bei rotem Licht sofort anzuhalten. Besonders Fahrer von Fahrzeugen mit Anhängern müssen darauf achten, dass sie bei einem Rückstau, nicht mit Teilen des Fahrzeuges im Gleisbereich oder auf dem Bahnübergang zum Stehen kommen“, sagte ein Bundespolizeisprecher.

+++ Mittwoch, 5. August 2020 +++

Farbschmierereien in der Bahnhofsunterführung in Fulda

Bislang Unbekannte haben gegen 23 Uhr eine Wand der Bahnhofsunterführung mit schwarzen Schriftzügen verunreinigt. Beschmiert wurde eine Fläche von rund neun Quadratmetern, im Bereich des Ausgangs zur Richthalle. Der angerichtete Schaden wird auf etwa 800 Euro geschätzt. Beamte vom Bundespolizeirevier Fulda stellten den Schaden bei einem Streifengang fest. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet.

+++ Dienstag, 4. August 2020 +++

Scheibe am Bahnhof Langgöns zerstört

Bislang unbekannte Täter haben am Bahnsteig 1 des Bahnhofs Langgöns (Landkreis Gießen) mittels Schottersteinen die Scheibe eines Schaukastens zerstört. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf rund 500 Euro. Ein Bahnmitarbeiter hatte den Schaden am 4. August gegen 8 Uhr entdeckt und die Bundespolizei verständigt. Die Bundespolizeiinspektion hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet. Sachdienliche Hinweise, auch zu anderen Fällen von Vandalismus im Bereich von Bahnanlagen, sind erbeten bei der Bundespolizeiinspektion Kassel unter der Telefonnummer 0561/816160.

Foto: Bundespolizei

red