Dortmunder Eisenbahn GmbH eröffnet neues Gebäude für Beschäftigte

Foto: Captrain

Die Dortmunder Eisenbahn GmbH, ein Unternehmen der Captrain Deutschland GmbH und der Dortmunder Hafen AG, hat am Dienstag ein neues Gebäude mit Umkleide-, Wasch- und Sozialräumen eröffnet.

In den Neubau, die sogenannte Waschkaue, wurde über eine Million Euro investiert. Das 423 Quadratmeter große Gebäude entspricht Unternehmensangaben zufolge den neuesten Energie- sowie Umweltstandards und bietet Platz für mehr als 130 Beschäftigte. „Mit dem Neubau zeigen wir, dass wir die Innovations- und Zukunftsfähigkeit unseres Unternehmens immer im Blick haben“, so Thomas Kratzer, Geschäftsführer der Captrain Deutschland GmbH.

Neben der Dortmunder Eisenbahn GmbH soll die neue Waschkaue auch den Mitarbeitern der DE Infrastruktur GmbH zur Verfügung stehen. „Die Dortmunder Eisenbahn ist als Arbeitgeber in der Region seit 120 Jahren fest verankert. Mit der neuen Waschkaue wollen wir die Mitarbeiterzufriedenheit steigern und die Arbeitgeberattraktivität weiter erhöhen“, so Uwe Büscher, Vorstand der Dortmunder Hafen AG. Auch Dortmunds Oberbürgermeister Ullrich Sierau sieht in dem Projekt ein positives Signal: „Kontinuierliche Investitionen in den Bestand kommen einem Unternehmen selbst, aber auch dem Standort Dortmund zugute. Dazu gehören auch attraktive Arbeitsplätze. Dieses Projekt der Dortmunder Eisenbahn ist ein gutes Beispiel für eine Investition, von der Unternehmen, MitarbeiterInnen und Stadt gleichermaßen profitieren.“

Foto: Captrain

An der Eröffnung des Gebäudes nahmen neben dem Oberbürgermeister und dem Vorstand der Dortmunder Hafen AG auch der Geschäftsführer der Captrain Deutschland Gruppe, Thomas Kratzer, teil. Weitere Teilnehmer waren der Geschäftsführer der Dortmunder Eisenbahn, Roland Kitschler, der Betriebsratsvorsitzender der Dortmunder Eisenbahn, Teddy-Bernd Müller, sowie der Geschäftsführer der Freundlieb Bauunternehmung GmbH & Co. KG, Michael Freundlieb.


red