Gefahrstoffaustritt im Güterbahnhof Betzdorf – Stundenlanger Einsatz für die Feuerwehr

Foto: Feuerwehr Betzdorf

Auf dem Gelände des Güterbahnhofs Betzdorf in Rheinland-Pfalz ist es vor wenigen Tagen zu einem Gefahrstoffaustritt gekommen. Die Einsatzmaßnahmen zogen sich über mehrere Stunden hin.

Laut einer Mitteilung der Bundespolizei hatte der Lokführer von Güterzug 54380 am frühen Montagmorgen (10. August) gegen 5:20 Uhr austretende Dämpfe an einem Kesselwagen festgestellt. Der betreffende Güterwagen hatte Salpetersäure geladen.

Nach der Alarmierung der Feuerwehr wurde der Bahnhof für den Zugverkehr gesperrt und der Kesselwagen von einem Notfallmanager und der Feuerwehr vom restlichen Zugverband separiert. Neben mehreren Feuerwehrkräften aus der Region kam auch die Werkfeuerwehr des Chemparks Dormagen im Betzdorfer Güterbahnhof zum Einsatz.

Um austretende Dämpfe niederzuschlagen, wurde ein Wasserwerfer eingesetzt. Ursache für den Gefahrstoffaustritt war eine defekte Dichtung, die ausgetauscht wurde.

Foto: Feuerwehr Betzdorf

Der Einsatz habe sich „über den gesamten Tag“ hingezogen, teilte die Feuerwehr mit. Eine Gefahr für die Bevölkerung habe aber „zu keinem Zeitpunkt“ bestanden.

Über die Dauer der Einsatzmaßnahmen kam es im Bahnverkehr zu Verspätungen und Teilausfällen.


red