Güterzug überfährt im Gleis liegende Holzbretter

Foto: Pixabay (Symbolbild)

Ein Güterzug der Mittelfränkischen Eisenbahnbetriebs GmbH hat am Samstag (16. August) im bayerischen Nördlingen mehrere im Gleis liegende Hindernisse überfahren.

Wie das Polizeipräsidium Schwaben Nord mitteilt, hatte der Geschäftsführer des Unternehmens gegen 21:50 Uhr gemeldet, dass ein Lokführer mit seinem 500 Meter langen Güterzug auf der Strecke von Nördlingen in Richtung Wallerstein über mehrere Holzbretter gefahren war. Die Hindernisse lagen Polizeiangaben zufolge ungefähr im Bereich der Gleisanlagen zwischen dem Tierheim und dem Bahnübergang nach Baldingen. Da die Bretter offenbar sehr morsch waren, sei es zu keinem Schaden gekommen.

Die Polizei geht davon aus, dass die Hindernisse bewusst auf die Gleise gelegt wurden. Mögliche Zeugenhinweise nimmt die Polizei Nördlingen unter der Telefonnummer 09081/2956-0 entgegen.


red