Neue Nürnberger U-Bahn-Züge starten in den Fahrgasteinsatz

Foto: Siemens Mobility

Ab sofort setzt die VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft Nürnberg die ersten drei Neufahrzeuge des modernen U-Bahn-Typs G1 von Zughersteller Siemens Mobility ein.

Mit der Premierenfahrt am Mittwoch ist der neue U-Bahn-Zug offiziell in den Fahrgastbetrieb gestartet. Seit Donnerstag kommen die ersten drei der insgesamt 34 neuen Fahrzeuge nun auch im Regelbetrieb zum Einsatz. Sie verkehren jeweils in der Zeit von 10 bis 18 Uhr auf dem Streckenabschnitt der Linie U1 zwischen Fürth Stadthalle und Aufseßplatz.

Foto: Siemens Mobility

Die neuen, vierteiligen Züge für die Nürnberger U-Bahn bieten große Fenster, breitere Fahrgasttüren und verfügen über einen durchgängigen Fahrgastraum, wodurch ein besserer Fahrgastfluss ermöglicht wird. Durch den Einsatz von automatischen Schiebetritten wird zudem ein barrierefreier Ein- und Ausstieg an allen Türen unterstützt. Außerdem verfügen die G1-Züge über 128 Sitz- sowie 476 Stehplätze und sind mit einer Klimatisierung und einem Echtzeit-Fahrgastinformationssystem ausgestattet. Die Kosten für die Beschaffung der Neufahrzeuge liegen bei rund 260 Millionen Euro.

Im Rahmen von Testfahrten waren die neuen Züge, die einen Betrieb mit und ohne Fahrer ermöglichen, bereits seit November 2019 auf den Linien U1 und U2 unterwegs.


red