Rostock hat das pünktlichste S-Bahn-System in Deutschland – Durchschnittliche Pünktlichkeit bei 99 Prozent

Foto: DB AG / Volker Emersleben

Mit einer durchschnittlichen Pünktlichkeit von rund 99 Prozent war die S-Bahn Rostock in den vergangenen drei Jahren das pünktlichste S-Bahn-System in Deutschland.

Bei mehreren Linien der S-Bahn Rhein-Main lag der Pünktlichkeitswert hingegen bei unter 90 Prozent. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen hervor.

S-Bahn-Systeme im Vergleich

Die folgende Auflistung gibt den Anteil pünktlicher Halte in Bezug auf alle Unterwegs- und Endhalte wieder. Die Deutsche Bahn wertet einen Halt als pünktlich, wenn die planmäßige Ankunftszeit um weniger als 5:59 Minuten überschritten wurde. Die Hauptverkehrszeit (HVZ) umfasst die Zeit zwischen 06:00 und 09:00 Uhr sowie zwischen 16:00 und 19:00 Uhr.

Angebot Zeitraum 2017 2018 2019
S-Bahn Berlin Tag 97,1 % 97,5 % 98,0 %
  HVZ 96,5 % 97,3 % 97,9 %
S-Bahn Dresden Tag 98,4 % 97,5 % 97,2 %
  HVZ 98,2 % 96,8 % 96,8 %
S-Bahn Hamburg Tag 97,4 % 97,8 % 96,6 %
  HVZ 96,9 % 97,4 % 95,6 %
S-Bahn Hannover Tag 93,9 % 92,8 % 93,3 %
  HVZ 93,7 % 92,0 % 92,9 %
S-Bahn Mitteldeutschland Tag 94,3 % 95,0 % 96,8 %
  HVZ 93,5 % 94,6 % 96,2 %
S-Bahn Magdeburg Tag 95,6 % 94,8 % 95,6 %
  HVZ 95,5 % 94,3 % 95,8 %
S-Bahn München Tag 95,4 % 93,4 % 93,1 %
  HVZ 94,3 % 91,8 % 90,9 %
S-Bahn Nürnberg Tag 95,5 % 96,4 % 96,7 %
  HVZ 95,0 % 96,4 % 96,5 %
S-Bahn Rhein-Main Tag 92,1 % 92,3 % 92,4 %
  HVZ 89,3 % 90,5 % 90,6 %
S-Bahn Rhein-Neckar Tag 92,7 % 92,2 % 92,1 %
  HVZ 92,0 % 91,3 % 91,3 %
S-Bahn NRW Tag 94,4 % 94,4 % 94,7 %
S-Bahn Rostock Tag 99,1 % 98,9 % 99,2 %
  HVZ 99,1 % 99,1 % 99,1 %

Zur Beantwortung der Frage, welche Maßnahmen die Bundesregierung derzeit ergreift, um gezielt die Pünktlichkeit in den hochbelasteten S-Bahn-Netzen zu verbessern, heißt es in der Antwort: „Die Zuständigkeit für den öffentlichen Personennahverkehr liegt bei den Ländern.“ Dies schließe auch den Nahverkehr ein, der auf Eisenbahnstrecken erbracht wird. Der Bund unterstütze die Länder bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben mit unterschiedlichen Finanzierungsinstrumenten in Höhe von derzeit insgesamt jährlich mehr als neun Milliarden Euro, unter anderem über das Regionalisierungsgesetz und das Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz. Darüber hinaus erhielten die Länder ab 2020 einen höheren Anteil am Umsatzsteueraufkommen für die Ende 2019 ausgelaufenen Entflechtungsmittel, schreibt die Regierung.

Des Weiteren stelle der Bund Mittel für Nahverkehrsprojekte im Rahmen der dritten Leistungs- und Finanzierungsvereinbarung zur Verfügung. „Insgesamt stehen für alle Bundesländer 2,8 Milliarden Euro aus diesen Mitteln bereit.“ Die Wahl geeigneter Maßnahmen zur Erhöhung der Pünktlichkeit durch die Länder hänge von den Verspätungsursachen ab und erfolgt im Einzelfall auf Grundlage der konkreten Verspätungsursache sowie in enger Abstimmung mit dem jeweiligen Aufgabenträger, heißt es in der Antwort.


red/hib