Bundespolizei ermittelt nach Entgleisung im Rangierbahnhof Köln Eifeltor

Foto: privat | aktualisiert am 28. August 2020, 12:31 Uhr

Am späten Mittwochabend (26. August) hat sich im Rangierbahnhof Köln Eifeltor ein Bahnunfall zugetragen.

Nach bisherigen Informationen war dort eine Lokomotive während einer Rangierfahrt offenbar im Bereich einer Weiche mit beiden Drehgestellen entgleist. Eine Sprecherin der Bundespolizei konnte den Unfall bestätigen und teilte mit, dass Ermittlungen wegen „Gefährdung des Bahnverkehrs“ aufgenommen wurden. Die Bundespolizei geht derzeit von menschlichem Versagen aus, ohne weitere Details zu nennen. Eine Anfrage bei der Pressestelle der Deutschen Bahn blieb zunächst unbeantwortet. Später teilte ein Bahnsprecher nur mit, dass man sich zu laufenden Ermittlungen nicht öffentlich äußern wolle.


red