Bahnunfall in Lehrte – Güterzuglok überfährt Gleisabschluss und entgleist

Foto: privat | aktualisiert am 28. August 2020, 19:54 Uhr

Im Bereich des Bahnhofs Lehrte in Niedersachsen hat sich am Freitagmorgen (28. August) gegen 6:40 Uhr ein Bahnunfall ereignet.

Wie bislang bekannt ist, überfuhr die Lok eines Güterzuges des Bahnunternehmens PKP Cargo im Gleis 818 kurz hinter der Schutzweiche 824 den Gleisabschluss und entgleiste mit dem führenden Drehgestell. 

Foto: privat

Nach uns vorliegenden Informationen soll DGS 47655 am haltzeigenden Ausfahrsignal N ohne Zustimmung vorbeigefahren sein. Die Bundespolizei hatte bis zur Nachfrage unserer Redaktion keine Kenntnis über den Vorfall. Eine Rücksprache mit der DB-Notfallleitstelle ergab, dass bei der Entgleisung kein größerer Schaden entstanden sein soll, teilte ein Bundespolizeisprecher am Freitagabend mit. Auch der Lokführer blieb offenbar unverletzt.

Eine Anfrage bei der Pressestelle der Deutschen Bahn blieb zunächst unbeantwortet.


red