Bahnstrecke Koblenz Hbf–Bad Ems bleibt nach Güterzugentgleisung vorerst gesperrt

Foto: Feuerwehr Lahnstein | aktualisiert am 31. August 2020, 17:26 Uhr

Nach der Entgleisung eines Güterzuges im Bahnhof Niederlahnstein bleibt die Strecke zwischen Koblenz Hbf und Bad Ems bis auf Weiteres gesperrt.

Am Sonntag (30. August) war gegen 18:40 Uhr ein Güterzug, auf dem Weg von Rotterdam nach Basel, im Bahnhof Niederlahnstein auf Höhe des Stellwerks mit mehreren Wagen entgleist. Personen wurden nicht verletzt. Die Kesselwagen des Güterzuges waren mit Bio-Diesel beladen.
Nach Angaben der Feuerwehr wurden neun der 19 Kesselwagen beschädigt, sechs von ihnen stürzten um. Aus den beschädigten Waggons seien bis zu 150.000 Liter des geladenen Kraftstoffs ausgelaufen.

Wie die Feuerwehr am frühen Montagmorgen mitteilte, haben die Einsatzkräfte damit begonnen, den Bio-Diesel aus den Kesselwagen abzupumpen. Einsatzleiter Marcus Schneider, Wehrleiter Feuerwehr Lahnstein, lobte die gute und effektive Zusammenarbeit der Einsatzkräfte.


An der Unfallstelle waren rund 200 Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes, das Technische Hilfswerk, die Landes- und Bundespolizei sowie Vertreter von Behörden und das Notfallmanagement der Deutschen Bahn im Einsatz.

Dauer der Störung unklar

Wie lange die Bergungsarbeiten und die Störungsbeseitigung dauern wird, ist derzeit noch nicht absehbar, teilte ein Bahnsprecher am Montag mit. „Der Einsatz wird mehrere Tage in Anspruch nehmen“, hieß es von Seiten der Feuerwehr. Die Ermittlungen der zuständigen Behörden laufen.

Aufgrund des Unfalls kommt es auf den Nahverkehrslinien RE 25 und RB 23 zwischen Koblenz und Gießen bzw. Mayen Ost und Limburg zu Beeinträchtigungen. Die Züge der Linie RE 23 aus Richtung Mayen Ost/Andernach enden und beginnen in Koblenz und aus der Gegenrichtung in Bad Ems. Die Züge der Linie RB 25 aus Richtung Gießen/Limburg enden und beginnen in Limburg und entfallen zwischen Limburg und Koblenz.

DB-Angaben zufolge ist für die Fahrgäste ein Ersatzverkehr mit insgesamt sechs Bussen zwischen Koblenz Hbf und Bad Ems eingerichtet. Zwei Busse verkehren als Schnellbus ohne Zwischenhalt für die entfallenden Züge der Linie 25. Vier weitere Busse ersetzen die Züge der Linie RB 23 und fahren alle Unterwegshalte an. Hierbei ist zu beachten, dass die Busse zum Teil längere Fahrzeiten haben und ein Halt am Bahnhof je nach örtlichen Gegebenheiten nicht immer möglich ist.


red