Mehr Pünktlichkeit auf der Breisgau-S-Bahn – Neufahrzeuge ab Sonntag zwischen Freiburg und Breisach/Endingen unterwegs

Foto: DB AG / Horst Gummersbach

Die Züge auf der Breisgau-S-Bahn sind nach Angaben der Deutschen Bahn mittlerweile stabiler unterwegs. Grund dafür sei das neue Betriebskonzept, das im Februar eingeführt wurde. Ab Sonntag kommen zudem Neufahrzeuge zum Einsatz.

Laut einer Mitteilung der Deutschen Bahn haben sich die Pünktlichkeitswerte bei der S-Bahn Breisgau in den letzten Monaten „sehr positiv“ entwickelt und „liegen auf einem hohen Niveau.“ Genaue Zahlen nennt das Unternehmen aber nicht. Das im Februar eingeführte Betriebskonzept sei eine gute Entscheidung gewesen, erklärt David Weltzien, Vorsitzender der Regionalleitung von DB Regio Baden-Württemberg.


„Nicht bunte Prospekte, sondern zuverlässige und pünktliche Züge sind die beste Werbung für die Schiene“, fügt Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann hinzu. Er freue sich, dass es DB Regio in engem Austausch mit dem Verkehrsministerium und der Nahverkehrsgesellschaft gelungen sei, den Betrieb auf der Breisgau S-Bahn zu stabilisieren. „Das ist eine gute Ausgangsbasis, um Schritt für Schritt das Fahrplankonzept zu erweitern.“ Gerade jetzt sei es wichtig, mit einem attraktiven und zuverlässigen Angebot wieder mehr Fahrgäste zu gewinnen, so Hermann.

Für noch mehr Pünktlichkeit und Komfort sollen ab dem 6. September die neuen Züge vom Typ Mireo des Herstellers Siemens sorgen, die künftig an Sonn- und Feiertagen auf der Breisgau S-Bahn zwischen Freiburg, Gottenheim und Breisach/Endingen verkehren.


red