Unfall im Bahnhof Niebüll – Triebwagen entgleist nach Kollision mit Lok

Foto: Bundespolizei

Im Bahnhof Niebüll in Schleswig-Holstein hat sich am Montagnachmittag (7. September) ein Bahnunfall ereignet. 

Nach Angaben der Bundespolizei kam es gegen 14:45 Uhr zum Zusammenprall zwischen zwei Zügen. Einem Bundespolizeisprecher zufolge war eine Rangiereinheit, bestehend aus zwei Lokomotiven, seitlich mit einem Triebwagen des Sylt Shuttle Plus kollidiert. Durch den Unfall wurde der Personenzug mit dem führenden Drehgestell aus dem Gleis gedrückt. Zwei Personen im Zug blieben unverletzt.

Foto: Bundespolizei

Die Bahnstrecke ist derzeit zwischen Niebüll und Bredstedt gesperrt. Der Zugverkehr nach Westerland ist nicht betroffen. Für die Aufgleisung des verunfallten Zuges wurde das Technische Hilfswerk (THW) Niebüll angefordert. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache übernommen.


red