19-Jähriger verletzt sich bei Vandalismus am Stuttgarter Hauptbahnhof selbst

Foto: Pixabay (Symbolbild)

Ein 19-Jähriger hat sich am Sonntag (6. September) gegen 04:30 Uhr schwere Schnittverletz­ungen zugezogen, als er die Glastür eines Dienstverrichtungsraums der Deutschen Bahn im Stuttgarter Hauptbahnhof zerstörte.

Warum der junge Mann die Sachbeschädigung am Bahnsteig 13/14 beging, war zunächst unklar. Durch die Tat erlitt der junge Mann schwere Schnittwunden am Unterschenkel. Die starke Blutung wurde durch seinen 18-jährigen Begleiter abgebunden. Ein unbeteiligter Zeuge informierte kurz darauf eine Streife der Bundespolizei über den Vorfall, die den Rettungsdienst hinzurief. Der Mann wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

Die Höhe des entstandenen Sachschadens konnte die Bundespolizei noch nicht genau beziffern. Die Beamten haben gegen den 19-Jährigen Ermittlungen wegen des Verdachts der Sachbeschä­digung eingeleitet.


red