Nach Güterzugunfall in Niederlahnstein: VIAS-Züge verkehren ab Mittwoch wieder

Foto: VIAS

Wie ein Bahnsprecher am Dienstagabend mitteilte, seien die ersten Aufräumarbeiten im Bahnhof Niederlahnstein abgeschlossen. Ende August war es dort zur Entgleisung eines Güterzuges gekommen.

Ein Teilbereich des Bahnhofs ist derzeit wieder nutzbar. Seit dem gestrigen Montag verkehren die Züge der Lahn-Eifel-Bahn RB 23 und RE 25 wieder planmäßig auf dem gesamten Laufweg. Ab Mittwoch soll zudem auch wieder die von der VIAS betriebene RB 10 (RheingauLinie) zwischen Neuwied und Oberlahnstein verkehren; Fahrgäste müssen allerdings mit Verspätungen von bis zu 15 Minuten rechnen, da zwischen Niederlahnstein und Oberlahnstein derzeit nur ein Gleis zur Verfügung steht. Aktuellen Prognosen zufolge werden die Einschränkungen in Niederlahnstein voraussichtlich noch bis zum 20. September bestehen bleiben.


Bei dem Unfall am 30. August waren mehrere mit Dieselkraftstoff beladende Kesselwagen eines Güterzuges im Bahnhof Niederlahnstein aus den Gleisen gesprungen. In der Folge entstanden schwere Schäden an der Infrastruktur. Zur genauen Schadenshöhe und zur Unfallursache liegen bislang noch keine Informationen vor.


red