Faszinierendes Lichtspektakel: Berliner Bahnhöfe leuchten beim „Festival of Lights“

Foto: DB AG

Das „Festival of Lights“ taucht zwölf Berliner Bahnhöfe in ein farbenfrohes Lichtermeer. Vom 11. bis 20. September werden sie neben zahlreichen Wahrzeichen, Gebäuden und Plätzen kunstvoll illuminiert.

Unter dem diesjährigen Motto „Together we shine“ setzt das Festival ein Zeichen für mehr Zusammenhalt und Solidarität und verwandelt die Hauptstadt in eine Open Air Galerie mit strahlenden Kunstwerken an rund 90 Orten.

Während des gesamten Festivals bringen Lichtkünstler die Berliner Bahnhöfe Savignyplatz, Hackescher Markt, Hauptbahnhof und Ostbahnhof allabendlich zum Leuchten. An jeweils einem Abend sind großflächige Lichtinszenierungen an weiteren acht S-Bahn-Stationen zu sehen.

Bahnhöfe prägen das Reiseerlebnis von Millionen Fahrgästen pro Jahr. Sie verbinden Menschen und Orte und haben gerade in Berlin als ehemals geteilte Stadt eine wichtige historische Bedeutung. Während des „Festival of Lights“ bekommen die Bahnhöfe eine besondere Bühne. Daher unterstützt die Deutsche Bahn das „Festival of Lights“ seit 2019 als Partner.

Diese vier Bahnhöfe in Berlin werden vom 11. bis 20. September, jeweils in der Zeit von 20.00 bis 24.00 Uhr, beleuchtet:

      • Berlin Hauptbahnhof (Fassade Ausgang Washingtonplatz)
      • Savignyplatz (Fußgängerpassage)
      • Hackescher Markt (Fassade in Richtung Hackescher Markt)
      • Ostbahnhof (Fassade des Intercity-Hotels)

Bunt wird es auch an diesen acht Berliner S-Bahnhöfen an jeweils einem Abend von 20.00 bis 24.00 Uhr:

      • Heerstraße (11.09.)
      • Pankow (12.09.)
      • Frohnau (13.09.)
      • Prenzlauer Allee (15.09.)
      • Charlottenburg (16.09.)
      • Neukölln (17.09.)
      • Bornholmer Straße (19.09.)
      • Lichterfelde Ost (20.09.)

red/PM DB