Misslungener Ausparkversuch: 77-jährige Autofahrerin überfährt Radfahrer und kollidiert mit Zug

Foto: Polizei Kanton Solothurn

Eine Pkw-Fahrerin hat am Samstag (12. September) in der Schweiz einen schweren Unfall verursacht und dabei eine Person mittelschwer verletzt.

Wie die zuständige Polizei mitteilt, wollte die 77-Jährige gegen 16:15 Uhr am Bahnhof in Biberist mit ihrem Pkw rückwärts ausparken, als es zu dem Unfall kam. Nach derzeitigen Erkenntnissen wollte sie wegen eines vorbeifahrenden Radfahrers abbremsen, geriet jedoch auf das Gaspedal. In der Folge überfuhr sie den Mann und schleifte ihn einige Meter weit mit. Die Seniorin fuhr weiter rückwärts in Richtung Bahngleise. Dort wurde ihr Fahrzeug am Heck von einem einfahrenden Zug erfasst.

Advertisements

Der Radfahrer erlitt bei dem Vorfall mittelschwere Verletzungen und wurde durch den Rettungs­dienst in ein Spital eingeliefert. Die 77-jährige Unfallverursacherin blieb unverletzt, ebenso die Insassen in dem aus Solothurn kommenden Zug.

Der Pkw wurde später mithilfe eines Krans geborgen und abgeschleppt. Zur Höhe des Sachscha­dens lagen zunächst keine Informationen vor. Der Führerschein der Frau wurde durch die Polizei einbehalten.


red