Kleintransporter steht auf Bahnübergang – Zug touchiert Fahrzeug

Foto: Polizei

Am Bahnübergang Bleibergstraße in Velbert-Neviges im Kreis Mettmann (Nordrhein-Westfalen) ist es am Donnerstag (24. September) zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Zug und einem Kleintransporter gekommen.

Advertisements

Polizeiangaben zufolge hatte der 26-jährige Fahrer eines Mercedes Benz Evito gegen 12:30 Uhr die Bleibergstraße befahren. Als er das Absenken der Schranken auf Höhe des Bahnübergangs bemerkte, blieb er mit seinem Fahr­zeug im Bereich der Gleise stehen. Kurz darauf wurde der Kleintransporter von einem sich nähernden Zug touchiert. Hier­bei entstan­den sowohl am Fahrzeug sowie am Zug nur geringe Schäden.

Die Triebfahrzeugführerin der S9 hatte noch versucht, ihren Zug per Schnellbremsung zu stoppen. Sie erlitt durch den Unfall einen Schock und wurde zur weiteren medizinischen Versor­gung in ein Krankenhaus gebracht, wel­ches sie jedoch nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte. Der 26-jährige Fahrer des Transporters blieb unverletzt.


Die Polizei geht nach ersten Ermittlungen davon aus, dass der Fahrer die Lichtzeichen­anlage möglicherweise aus Unachtsamkeit missachtet hat.

Gegen den 26-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr (§ 315 StGB) eingeleitet. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der Führerschein des Mannes beschlagnahmt. Für die Zeit der Unfallaufnahme war der Zugverkehr zwischen 12:20 Uhr bis 14:35 Uhr in diesem Streckenabschnitt vollständig gesperrt.


red