Bahnunfall in der Schweiz – Triebwagen im Bahnhof Echallens entgleist


In der Schweiz ist es am späten Sonntagabend (27. September) zur Entgleisung eines Regionalzuges gekommen.

Ein Zug, der ohne Passagiere offenbar auf dem Weg ins Depot war, ist laut Medienberichten im Bahnhof Echallens entgleist. Wie das Nachrichtenportal 20 Minuten berichtet, sei der Lokführer bei dem Unfall leicht verletzt worden. Bei dem Zug handelte es sich um einen Triebwagen der Lausanne–Echallens–Bercher-Bahn (LEB).

Advertisements

Aufgrund des Vorfalls verkehrten am Montagmorgen zwischen Cheseaux und Bercher Ersatzbusse. Zwischen Lausanne-Flon und Cheseaux kam es zu Verspätungen.

Die Reparatur der beschädigten Infrastrukturanlagen wird vermutlich mehrere Tage dauern. Zu den genauen Schäden liegen aktuell noch keine Angaben vor. Die Ursache für die Entgleisung ist noch unklar. Zur Klärung des Unfallhergangs seien Untersuchungen eingeleitet worden.


red