Zweijähriger entwischt aus Garten und entgeht nur knapp einem Bahnunfall

Foto: Feuerwehr Rieste

Einsatzkräfte der Feuerwehr sind am Mittwochabend (30. September) in der Gemeinde Rieste zur Bahnstrecke zwischen Osnabrück und Bremen alarmiert worden. Dort war es beinahe zu einem Personenunfall gekommen.

Als die Einsatzkräfte im Gleisbereich auf Höhe der Siedlung „Im Hammer“ eintrafen, bekamen sie die Info, dass der Triebfahrzeugführer einer NordWestBahn aufgrund eines Kindes am Gleis eine Vollbremsung eingeleitet hatte.

Advertisements

Zur großen Erleichterung aller Beteiligten kam niemand zu Schaden. Nach Angaben der Feuerwehr war ein zweijähriger Junge für einen kurzen Moment der Obhut seiner Mutter vom elterlichen Grundstück entwischt und in den angrenzenden Gleisbereich geraten. Als die Mutter dies bemerkte, nährte sich bereits ein Zug. Durch die eingeleitete Vollbremsung und die schnelle Reaktion der Mutter sei Schlimmeres verhindert worden.

Die knapp 40 Insassen des Zuges blieben ebenfalls unverletzt. Die Mutter und ihre junge Familie wurden anschließend durch einen Notfallseelsorger betreut.

Neben Feuerwehrkräften aus Rieste und Bersenbrück, Mitarbeitern des Rettungsdienstes und zwei Streifen der Polizei aus Bersenbrück waren ein Notfallseelsorger sowie Notfallmanager der DB und der NordWestBahn vor Ort im Einsatz.


red