Knorr-Bremse und Bombardier verlängern Vertrag zur europaweiten Wartung von Lokomotiven

Foto: Bombardier Transportation

Der Technikkonzern Knorr-Bremse und der Schienenfahrzeughersteller Bombardier Transportation haben eine Verlängerung der umfassenden Servicevereinbarung für TRAXX-Lokomotiven unterzeichnet. 

Information von Knorr-Bremse:

Bis Ende 2025 wird Knorr-Bremse RailServices für die Überholung der Bremssysteme von mehreren Hundert Schienenfahrzeugen vom Typ TRAXX zuständig sein, die von Bombardier Transportation Service gewartet werden.

Advertisements

„Wir freuen uns sehr über den mit Bombardier geschlossenen und nun verlängerten Serviceauftrag zur europaweiten Lokomotivenwartung“, erklärt Mark Cleobury, Mitglied der Geschäftsführung der Knorr-Bremse Systeme für Schienenfahrzeuge GmbH. „Damit trägt Knorr-Bremse maßgeblich zu optimierten Wartungsaufwänden, verbesserter Verfügbarkeit und erhöhter Verkehrsleistung der Loks im Güter- und Personenverkehr bei. Zudem unterstützen wir Bombardier beim ganzheitlichen Lebenszyklus-Management der Fahrzeuge in Europa.“

Im Rahmen des Servicevertrags wird Knorr-Bremse RailServices die Bremssysteme von mehreren Hundert TRAXX-Lokomotiven überholen und reparieren, für die Bombardier Transportation Service derzeit einen Wartungsvertrag hat. Die mit Bremssystemen von Knorr-Bremse ausgerüsteten Lokomotiven fahren u.a. in Deutschland, Italien, Spanien, Frankreich und Polen.



Sicherer und zuverlässiger Betrieb von TRAXX-Lokomotivenflotten in ganz Europa
Knorr-Bremse RailServices wird Bombardier Transportation bei der Materialversorgung sowie bei Reparatur- und Überholungstätigkeiten an den Fahrzeugen unterstützen. Die Wartung der Knorr-Bremse Komponenten erfolgt im Hauptwerk Berlin in enger Zusammenarbeit mit dem Standort Mödling in Österreich. Über das Betriebsleben der Fahrzeuge hinweg müssen u.a. Komponenten in den Bereichen Luftversorgung, Bremssteuerung und Drehgestellausrüstung regelmäßig auf ihren Zustand und ihre Funktionsfähigkeit hin überprüft und gewartet werden. Mit seiner System- und Lösungskompetenz als Nachmarktpartner leistet Knorr-Bremse RailServices damit einen Beitrag zum sicheren, zuverlässigen und effizienten Betrieb der Lokomotivenflotten über ihren Lebenszyklus hinweg.

Ursprünglich wurde der Vertrag im September 2010 mit einer Laufzeit von zunächst fünf Jahren unterzeichnet und Mitte 2014 vor Fälligkeit bis zum Ende des Jahres 2020 verlängert. Vor dem Hintergrund der langjährigen, erfolgreichen Zusammenarbeit der beiden Partner wurde nun die abermalige Verlängerung um weitere fünf Jahre bis Ende 2025 beschlossen.


red/KB PM