Über 900 Sitzplätze – Deutsche Bahn plant Einsatz von XXL-ICE

Foto: Siemens Mobility

Ab dem kommenden Jahr will die Deutsche Bahn 13-teilige „XXL-ICE“ mit über 900 Sitzplätzen auf die Strecke schicken.

Advertisements

Die ICE-Züge der vierten Generation soll es künftig nicht nur in einer 7- und 12-teiligen Variante geben. Die Deutsche Bahn will ab 2021 auch 13-teilige ICE-Triebzüge mit einer Länge von 374 Metern einsetzen. Die XXL-Variante soll dann Sitzplätze für 918 Reisende bieten – so viele wie nie zuvor in einem ICE und fünfmal mehr als beispielsweise in einem Kurzstreckenflugzeug. Die 12-teiligen ICE sind hingegen 346 Meter lang und haben 830 Sitzplätze. Die 7-teilige Variante bietet dagegen nur 444 Sitzplätze und ist 202 Meter lang.

Insgesamt sollen künftig 50 XXL-ICE eingesetzt werden. Fahren sollen diese neuen extralangen ICE-Züge auf besonders stark nachgefragten Strecken. Der erste Einsatz sei Medienberichten zufolge ab Mitte Juni 2021 auf der Verbindung von Hamburg nach Chur in der Schweiz geplant. Ab September 2021 sollen die Züge dann auch zwischen Nordrhein-Westfalen und München unterwegs sein. Aufgrund der langen Zuglänge können die XXL-ICE nur an Bahnsteigen halten, die mindestens 410 Meter lang sind.


Damit die 12- und 13-teiligen ICE 4 noch pünktlicher eingesetzt werden können, soll ihre Höchstgeschwindigkeit von derzeit 250 auf 265 km/h erhöht werden. Daran arbeitet bereits der Zughersteller Siemens Mobility. 


red