Verdächtiger Gegenstand im Dortmunder Hauptbahnhof sorgt für Polizeieinsatz

Foto: imago images / Cord

Der Dortmunder Hauptbahnhof ist am Sonntag wegen eines verdächtigen Gegenstands für mehrere Stunden gesperrt worden. 

Medienberichten zufolge ist im Dortmunder Hauptbahnhof ein herrenloser Rucksack aufgefunden worden. Wie die Polizei am Abend mitteilte, ergab die Analyse von Spezialisten der Bundespolizei, dass sich in der aufgefundenen Tasche technische Gegenstände befanden, die auch zur Herstellung eines Sprengkörpers hätten dienen können.


Um 21:16 Uhr gab die Polizei Entwarnung und teilte mit, dass der aufgefundene Gegenstand kontrolliert gesprengt wurde. Der Zugverkehr im Dortmunder Hauptbahnhof soll nach und nach wieder anlaufen. Reisende müssen aber weiterhin mit Verzögerungen rechnen.


red