Störungen im Berliner S-Bahn-Verkehr – LKA ermittelt wegen möglicher Brandstiftung

Foto: EVN | aktualisiert am 5. Oktober 2020, 14:04 Uhr

Ein Kabelbrand hat am Montagmorgen für Beeinträchtigungen im Berliner S-Bahn-Netz gesorgt.

Wie die S-Bahn Berlin mitteilt, war es im Bereich zwischen den Stationen Ostkreuz und Frankfurter Allee zu einem Kabelbrand gekommen. In der Folge kommt es seit dem Morgen auf den Linien S41, S42, S45, S46, S47, S8, S85, S9 zu Verspätungen und Ausfällen. Der Zugverkehr zwischen Neukölln bzw. Baumschulenweg (über Ostkreuz) und Schönhauser Allee wurde unterbrochen.

Die Berliner Polizei geht nach eigenen Angaben von einer vorsätzlichen Brandstiftung aus. Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen aufgenommen. Laut einem Bericht von rbb24 brannte ein Kabelzentral­kasten am S-Bahnhof Frankfurter Allee. Seit dem frühen Morgen sind Beamte der Bundespolizei, der Berliner Polizei und des LKA vor Ort.


red