Intercity erfasst mehrere Wildschweine und wird stark beschädigt

Foto: EVN (Symbolbild)

Ein Intercity der Deutschen Bahn hat am Montag (5. Oktober) drei Wildschweine überfahren. Der Zug ist dabei stark beschädigt worden.

Laut einer Mitteilung der Bundespolizei geschah der Unfall am späten Abend auf der Bahnstrecke zwischen Jatznick und Ducherow in Mecklenburg-Vorpommern. Die Lok des Zuges wurde bei dem Vorfall so stark beschädigt, dass eine langsame Weiterfahrt nur bis Ducherow möglich war. Anschließend musste der Intercity laut einem Bundespolizeisprecher nach Stralsund abgeschleppt werden. Die Reisenden im Zug blieben unverletzt. Es kam zu einer Verspätung von insgesamt 162 Minuten. Zur genauen Schadenshöhe liegen keine Informationen vor.


red