Schweiz: Mehrere Verletzte nach Kollision zwischen Lastwagen und Trambahn in Zürich

Foto: Stadtpolizei

Am Montagmorgen (12. Oktober) kam es in Zürich-Altstetten zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Lastwagen und einer Trambahn. 14 Personen wurden dabei verletzt. Es entstand großer Sachschaden.

Kurz nach 10 Uhr ging bei der Stadtpolizei Zürich die Meldung ein, dass es auf der Badenerstrasse, in unmittelbarer Nähe des Stadion Letzigrund, zu einer Kollision zwischen einem Lastwagen und einer Tram gekommen sei. Ersten polizeilichen Ermittlungen zufolge lenkte der Lastwagenfahrer sein Fahrzeug rückwärts aus der Baustelle beim Campanellaweg auf die Badenerstrasse. Dabei kollidierte er mit einer vorbeifahrenden Cobra-Tram der Linie 2, die vom Farbhof her in Richtung Innenstadt unterwegs war.

Foto: Stadtpolizei
Advertisements

Die Trambahn wurde durch die Kollision auf der rechten Seite auf einer Länge von rund 13 Meter regelrecht aufgeschlitzt. Von den Insassen der Trambahn wurden insgesamt 14 Personen, darunter auch ein elfjähriges Kind, verletzt. Zwei Personen erlitten mittelschwere Verletzungen. Polizeiangaben zufolge handelt es sich bei den Verletzungen vorwiegend um Schnittverletzungen und Prellungen.

Der Unfallhergang wird nun durch Spezialisten des Unfalltechnischen Dienstes der Stadtpolizei Zürich abgeklärt. Dafür wurde auch ein Multikopter für Übersichtsaufnahmen eingesetzt.

Die Polizei schätzt den Schaden auf mehrere hunderttausend Franken. Die Badenerstrasse war infolge des Unfalls für mehrere Stunden gesperrt.


red