Mann zieht Notbremse, schlägt Zugscheibe ein und flüchtet über Gleise

Foto: Bundespolizei

Im Bereich der Gemeinde Wrist im Kreis Steinburg in Schleswig-Holstein kam es vor einigen Tagen in einem Zug von Kiel nach Hamburg zu einem außergewöhnlichen Vorfall.

Ein Reisender, der offensichtlich seinen Ausstieg am Bahnhof Wrist verpasst hatte, zog daraufhin die Notbremse, schlug mit einem Nothammer eine Seitenscheibe ein und sprang aus dem Zug. Bei seiner Flucht überquerte er die Gleise der dortigen Bahnstrecke.

Advertisements

Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Vorfall bereits vor gut einer Woche, am Samstag­ (3. Oktober) gegen 7:40 Uhr. Die Bahnstrecke wurde für rund 30 Minuten gesperrt; 10 Züge erhielten Verspätungen. Die 70 Reisenden im Zug blieben durch die Notbremsung unverletzt.

Die Bundespolizei hat die Auswertung der Videoauf­zeich­nung im Zug veranlasst. Die Polizei ermittelt gegen den Unbekannten wegen Missbrauchs von Not­hilfe­einrich­tungen und Sach­beschädigung.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Flensburg unter der Telefonnummer 0461 / 3132-0 oder jede Polizeidienststelle entgegen.


red