Kinder am alten Dortmunder Güterbahnhof zwingen ICE zur Schnellbremsung

Foto: EVN (Symbolbild)

Am Montagnachmittag (12. Oktober) musste ein ICE eine Schnellbremsung einleiten, weil sich mehrere Personen an der Bahnstrecke im Bereich des alten Güterbahnhofs Dortmund-Huckarde Nord aufhielten. 

Wie die Bundespolizei mitteilt, hatte der Triebfahrzeugführer eines ICE, der auf dem Weg in Richtung Dortmund Hauptbahnhof war, fünf Kinder wahrgenommen und daraufhin seinen Zug gestoppt. Die Bahnstrecke in diesem Bereich wurde vorübergehend gesperrt.

Bei einer anschließenden Absuche durch eingesetzte Beamte konnten keine Kinder mehr angetroffen werden. Durch die rund 40-minütige Streckensperrung kam es zu Verspätungen im Zugverkehr.


red