Vermisster 77-Jähriger sitzend im Gleis aufgefunden – Lokführer verhindert Personenunfall

Foto: Pixabay (Symbolbild)

Ein Lokführer hat am Donnerstagmorgen (22. Oktober) im Ortsteil Benefeld der Stadt Walsrode (Niedersachsen) eine im Gleis sitzende Person entdeckt und seinen Zug gestoppt. Wie sich herausstellte, handelte es sich bei der Person um einen 77-Jährigen, der aus einem Altersheim verschwunden war. 

Bereits am Mittwochabend war die Polizei in Walsrode über eine vermisste Person informiert worden. Aufgrund der Demenzerkrankung und der damit verbundenen Orientierungslosigkeit veranlasste die Polizei umfangreiche Suchmaßnahmen. Hierzu wurden ein Polizeihubschrauber und Personenspürhunde eingesetzt. Zudem unterstützten die örtlichen Feuerwehren die Suche nach dem Vermissten.

Advertisements

Am Donnerstagmorgen um 06:15 Uhr wurde der Mann schließlich durch einen Lokführer auf der Gleisanlage eines örtlichen Unternehmens entdeckt. Da die Lok nur mit Schrittge­schwindigkeit unterwegs war, konnte der Lokführer sein Triebfahrzeug rechtzeitig zum Stehen bringen und einen Zusammenprall mit dem Mann verhindern.

Der leicht unterkühlte Mann wurde mit einer Kopfverletzung, die er sich vermutlich zuvor durch einen Sturz zugezogen hatte, in ein Krankenhaus eingeliefert.


red