Leutersdorfer Bürger findet Bahnhofsschild im Garten

Foto: Rolf Dresden (Archiv)

Ein Bürger in Leutersdorf im Landkreis Görlitz in Sachsen staunte am Montag nicht schlecht, als er in seinem Garten ein Bahnhofsschild des ehemaligen Haltepunkts der Gemeinde vorfand.

Gegenüber Bundespolizisten, die das abgerissene Schild bei dem Bürger sicherstellten, erklärte der Mann, dass er hier einen dummen Streich von Kindern oder Jugendlichen vermutet. Die Bundespolizei setzte die Deutsche Bahn AG über das fehlende Schild in Kenntnis und ermittelt nun wegen Sachbeschädigung gegen die unbekannten Täter.

Der ehemalige Haltepunkt Leutersdorf liegt an der Nebenbahnstrecke Mittelherwigsdorf–Varnsdorf–Eibau. Ein Zugverkehr findet hier bereits seit längerer Zeit nicht mehr statt.


red